Über mich

Sie möchten wissen, wer ich bin?

Mein Name ist Christiane Müller, ich bin evangelische Pfarrerin im Ruhestand, Mutter von vier erwachsenen Kindern, Großmutter von vier Enkelkindern – und seit Ende Juni 2017 Märchenerzählerin.

Bereits in meiner Kindheit war es für mich die größte Freude, wenn wir uns zuhause im Herbst und Winter zum „Dämmerstündchen“ versammelten und meine Mutter Märchen vorlas. Meine Märchenbücher von damals begleiten mich bis heute und inzwischen haben sich noch Dutzende hinzugesellt. Auch macht mir der Umgang mit Sprache viel Freude. Ich lese gerne und viel und manchmal schreibe ich auch selbst. 

Im Jahr 2002 habe ich im Herder-Verlag das Buch „Da waren Engel bei den Hirten“ mit selbstgeschriebenen Weihnachtsspielen und -märchen und einigen selbstgeschriebenen Liedern veröffentlicht, das auch in die polnische Sprache übersetzt wurde.

Natürlich liebe ich den Umgang mit Menschen, egal in welcher Lebensphase sie sich befinden. Das ist es, womit ich mich auch als Pfarrerin immer wieder beschäftigt habe – mit der ganzen bunten Pallette des Lebens.

Diese bunten Lebensfarben -helle und dunkle, zarte und kräftige, gemischte, schattierte – machen ja auch den Reichtum unserer Märchen aus.

Gerne höre ich Musik, v.a. klassische Musik, aber auch irische Folklore, und mancher Gospel und manche Popballade haben es mir angetan.

Kinderkirchentag Wiesbaden, April 2018

Ich selbst spiele Querflöte und Blockflöte (am liebsten Altblockflöte), singe und  begleite mich auf der Gitarre oder Ukulele, was ich oft auch beim Märchenerzählen zum Einsatz bringe. Je nach Märchen spiele ich auch auf meiner Sansula, Mundharmonika, Melodika oder Indianerflöte.